Zwei Siege und eine Niederlage in den letzten drei Spielen für die U19

Bitter für die Trainer und Mannschaft die 5 : 1 Niederlage gegen die SG Chieming/Grabenstätt in Erlstätt.

Ohne 5 Stammspieler, 5 Stunden unterwegs und 5 Gegentore – Fußball kann grausam sein.

Zur Halbzeit lag man nur 0 : 1 hinten und besonders die Ersatzspieler schlugen sich tapfer, ehe man dann in den letzten 10 Spielminuten noch 3 Gegentore kassierte. Den Ehrentreffer für die Salzachtaler erzielte Filmon Abraham mit seinem ersten Saisontor.

 

Am Mittwoch dann im Heimspiel gegen die DJK Weildorf war die U19 wieder fast komplett, nur Daniel Strasser und Johannes Stockhammer fehlten verletzt. In einem spannendem Match besiegte man die DJK Weildorf mit 2 : 1 Toren, ein Ergebnis, das schon zur Halbzeit feststand.

Basti Gerl mit sehenswerten Flugkopfball, knapp über der Grasnarbe nach schöner Freistoßflanke von Horsti Hummelberger, erzielte bereits in der zweiten Spielminute die 1 : 0 Führung. In der 11. Minute dann der 1 : 1 Ausgleich nach einem schlecht abgewehrten Freistoß.

Lukas Birner in der 27. Minute erzielte dann den zweiten Treffer, niemand dachte, dass dieses Tor das letzte in diesem Spiel war.

Insgesamt gesehen ein verdienter Sieg gegen einen tapfer kämpfenden DJK Weildorf.

 

Vier Tage später dann das nächste Heimspiel gegen den TUS Traunreut. Der TUS hatte vor dem Spiel 5 Punkte Vorsprung auf die JFG-Salzachtal. In einem Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften, das aber spielerisch nicht das hält, was sich die beiden Trainer versprachen, hieß es bis zur 85. Spielminute 0 : 0 unentschieden, wobei in der 84. Minute nach der einzigen sehenswerten Aktion Horsti Hummelberger mit einem schönen Schuss nur den Pfosten traf.

In der 85. Minute dann die Entscheidung, nach Foul an Lukas Birner zeigte Schiedsrichter Fritz auf den 11-Meter-Punkt. Die Gäste protestierten vehement und lautstark gegen diese Entscheidung. Florian Oswald ließ sich jedoch nicht beirren und verwandelte vom Punkt aus sicher zur 1 : 0 Führung. Diese Führung brachte den Trainer des TUS Traunreut so in Rage, dass er mit seiner Mannschaft das Spielfeld verließ, unrühmlich in der Situation noch zwei rote Karte für TUS Spieler. Schiedsrichter Fritz brach daraufhin das Spiel ab. Die Spieler der JFG Salzachtal und die beiden Trainer blieben absolut ruhig. Das benehmen der Gegner war jedoch alles andere als sportlich.

Die Entscheidung des Sportgerichts steht noch aus, es dürfte jedoch beim 1 : 0 Sieg für die JFG-Salzachtal bleiben.

Solche Szenen haben auf einem Fußballspiel gerade bei der U19 nichts zu suchen und sind absolut überflüssig.

Insgesamt gesehen, hat die U19 in der Rückrunde bereits 5 Siege und ein Unentschieden eingefahren und dadurch nichts mehr mit dem in der Winterpause drohenden Abstieg zu tun.

 

Das nächste Spiel steigt am Mittwoch, den 30.05.2018 um 18:45 Uhr in Fridolfing, Gegner ist hier die JFG-Teisenberg, welche derzeit Punktgleich mit der JFG-Salzachtal im gesicherten Mittelfeld liegt.