U19 missglückter Einstand des neuen Trainergespanns Linner und Hummelberger – das hatten sich die beiden anders vorgestellt

Konnte man doch bis auf den verletzten Christoph Spitz, auf die vermeintlich stärkste Aufstellung der U19 zurückgreifen. Auch die Torspielerfrage schien mit Nick Lamminger optimal besetzt. Trotzdem gab es beim Tabellenzweiten der SG Siegsdorf-Bergen eine klare 4 : 0 (Halbzeit 1 : 0) Niederlage. Mit ihrem 1. Torschuss ging die Heimmannschaft in der 16. Minute nach einer Unachtsamkeit auf der linken Abwehrseite mit 1 : 0 in Führung.

Bis zur Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel, was fehlte waren die Torchancen auf beiden Seiten.

Nach der Halbzeit drückte die JFG-Salzachtal auf den Ausgleich, aber die beiden Sturmspitzen Horsti Hummelberger und Daniel Strasser blieben diesmal stumpf. Auch die ansonsten gefährlichen Standards wie Ecken und Freistößen waren harmlos.

In der 65. Und in der 72. Minute dann das Aus für die Salzachtaler. Beide Male rutschte jeweils nach Eckball dem Torspieler der Ball durch die Fanghände. Diese Fehler bedeuteten das endgültige k.o.

In der 74. Minute erhöhte Siegsdorf-Bergen dann noch auf 4 : 0. Den Salzachtalern blieb auch der verdiente Ehrentreffer verwehrt.

Nach einem scharf getretenen Freistoß lenkte Florian Oswald das Leder nur an Pfosten.

Fazit: Saisonstart völlig vergeigt.

Nun gilt es die Burschen wieder aufzurichten und beim ersten Heimspiel am Samstag, den 14.04.2018 um 15:00 Uhr in Fridolfing gegen den SV Ruhpolding, diese Niederlage wieder wett zu machen.