D1 holt Platz 3 beim diesjährigen Wieninger-Libella-Hallencup

Nach etwas holprigen Auftritten in der Vor- und Zwischenrunde des 11. Wieninger-Libella Cups 2018 (mit mageren 8 Zählern wurde mit viel Glück Rang 2 in der Tabelle der Zwischenrunde erreicht), hat sich die U 13 für die Endrunde in Traunreut qualifiziert.

In der Gruppe B wurden die Kontrahenten aus Übersee, Bad Reichenhall und der JFG Teisenberg in Schach gehalten, die Salzachtaler erreichten mit der Maximalausbeute von 9 Punkten das Halbfinale.

Den Vergleich mit dem Gruppenzweiten aus Staffel A und eindeutigen Turnierfavoriten, SBC Traunstein, gestaltete die D1 auf Augenhöhe. Der frühe Rückstand wurde Mitte der Partie egalisiert, den zahlreichen Zuschauern wurde eine rassige Begegnung mit Torchancen auf beiden Seiten geboten. Als sich die meisten der Beteiligten bereits auf ein Neunmeterschießen eingestellt hatten, gelang dem NLZ-Nachwuchs 20 Sekunden vor dem Ende ein Jahrhundertschuss, die Kugel segelte vom Strafraum der Traunsteiner durch die ganze Halle und schlug unmittelbar (und absolut unhaltbar) unter der Querlatte des von Lukas Schäfer gehüteten Tores zum 2 – 1 ein.

Im Spiel um Platz 3 war dann wiederum der TSV Bad Reichenhall der Gegner. Die JFG setzte sich erneut durch und gewann mit dem 3 – 1 Sieg noch Bronze.