Guter Start der D1 in die Rückrunde

Nach einer Hallensaison, die getrost ad acta gelegt werden kann und mehreren Vorbereitungsspielen mit zum Teil durchwachsenen Vorstellungen und Ergebnissen, hatte die D1 zum Rückrundenauftakt den Überraschungszweiten, die JFG Holzland, zu Gast. Nachdem das Hinspiel mit 2 – 8 verloren ging, waren sämtliche Beteiligte durchaus angespannt. Hoch motiviert und in allen Mannschaftsteilen voll konzentriert lagen die Gastgeber jedoch durch die Treffer von Pia Gramminger und 2 * Thomas Mayer nach 15 Minuten bereits mit 3 – 0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel wollten die technisch und taktisch hervorragend auftretenden Holzländer mit aller Macht den Umschwung einleiten, trafen mit einem fulminanten Schuss allerdings nur die Querlatte (Lukas Schäfer wäre machtlos gewesen). Mit dem 4 – 0 durch David Kronbichler war die Partie dann entschieden; Alexander Petzke konnte kurz vor dem Ende sogar noch auf 5 – 0 erhöhen – ein Ergebnis, welches selbst von den kühnsten Optimisten nicht erwartet werden konnte.

Im folgenden Punktspiel, bei der JFG Ötting, ging es darum, die Form des Vorwochensieges zu bestätigen. In einer unruhigen Partie, in der die teils großgewachsenen Akteure der Gastgeber die JFG-Defensive des Öfteren vor Probleme stellte, war kein richtiger Spielfluss erkennbar. Das 0 – 1 zur Halbzeit war die logische Konsequenz. Nach Wiederanpfiff drehte sich die Partie, die JFG wurde mit zunehmender Spieldauer sicherer in ihren Aktionen und durfte aufgrund eines Doppelschlages durch David Kronbichler und Pia Gramminger mit einem 2 – 1 Auswärtserfolg die Punkte mit nach Hause nehmen.

Das nächste Heimspiel, gegen die U12 des TSV 1860 Rosenheim (das Hinspiel ging mit 1 – 4 verloren), war nach den beiden Auftaktsiegen eine gewisse Standortbestimmung. In einer von beiden Seiten äußert engagiert, zu keinem Zeitpunkt jedoch hart oder unfair geführte Begegnung, konnten sich die zahlreichen Zuschauer an dem gebotenen Spektakel erfreuen. Die Gäste bestimmten in der ersten Viertelstunde das Geschehen auf dem Rasen, dann lösten sich die Gastgeber aus der Umklammerung und zeigten eine ordentliche Leistungssteigerung. Alexander Petzke verwandelte schließlich den an Noah Hufnagl verursachten Strafstoß sicher – Halbzeitstand 1 – 0. Durch einen geschickt vorgetragenen Konter, glichen die Rosenheimer in Minute 41 zum 1 – 1 aus. Trotz zahlreicher, zum Teil hochkarätigen Tormöglichkeiten, war es den JFG-Kicker/innen nicht mehr gegönnt, den Siegtreffer zu erzielen – alles in allem ein leistungsgerechtes Remis.